Intensiv-Workshop vom 3.-5.September

Der BESTE Workshop EVER

Ein intensiveres Trainingswochenende gab es wohl beim JDCC noch nie. An drei Tagen tanzten unsere Jazzys nahezu nonstop von Tanzkurs zu Tanzkurs und erlebten ein verlängertes Tanzwochenende, was wohl unvergessen bleibt. Am 3./4./5. September 2021 veranstalteten wir Intensiv-Workshops in den Tanzarten:HipHop, Contemporary und Jazzdance. Wir luden extra dafür drei herausragende Gastdozenten ein, die sowohl den Jüngsten (8Jahre) als auch den Profis den jeweiligen Tanzstil erklärten, und dann mit dem erlernten arbeiten konnten. Mit Körper und Geist bewegten sich unsere Jazzys konzentriert an drei verschiedenen Trainingsorten und reizten die Kraft jeder einzelnen Muskelzelle bis zum Anschlag aus. Da jeder Gastlehrer von allen Teilnehmern Höchstleistungen abverlangerte, ist es nicht verwunderlich, dass von Kopf bis Fuss der Körper teilweise an seine Grenzen kam.
Am Ende eines sehr anstrengendes, aber dennoch hochbegeisterndes Trainingsmarathons zeigten dann alle Kursteilnehmer ihre Übungsergebnisse. In Jazzdance wurden sexy Tanzcombis präsentiert, anschließend die Contemporoary Kompositionen perfomt und als abschließender Beitrag die HipHop-Choreografien dargeboten.
Noch nie zuvor wurde an drei Tagen soviel gelernt, geleistet und einstudiert. Wir sind absolut STOLZ auf die Leistung aller Tänzer-innen und bewundern das Engagement und die Energie jedes einzelnen Jazzys ! Ihr seid wirklich großartig!
Aus unseren Jazzys wurde die eventuelle Corona-Müdigkeit mit diesem Event entgültig weggetanzt...

Trainingsergebnisse hier

Wir bedanken uns bei unseren drei Gastdozenten: Sebastian Spahn, Yvonne Simianer und Mareike Linzer für ihre fantastische Arbeit. Alle Teilnehmer konnten von ihrem Unterricht nur profitieren. Der viele neue Input seitens Tanztechnik, choreografischer Arbeit und auch purer Fitness hilft enorm für die weiteren Projekte, die unsere Jazzys bald erwarten. So zeigen wir z.Bsp am Mi, 15.9. 2021 die HipHop-Choreos von Mareike beim Auftritt am Spreewaldbahnhof; das Material von Sebastian wird für die Turnierchoreos zum 30.10. bei der Regionalmeisterschaft genutzt; und alle Workshop-Ergebnisse werden nochmals am 31.10. zu einem Tanzvormittag in der Lausitzarena präsentiert.


Yvonne Simianer  (München) - Jazzdance
Sebastian Spahn (Dresden) - Contemporary Dance
Mareike Linzer (Cottbus) - HipHop Choreo